Kirche und Handwerk: 19. Gildengottesdienst in der St.-Johanniskirche in Soltau

Bericht zum 19. Gildengottesdienst 


Claus Dreier, Handwerkspastor der Landeskirche, hielt die Predigt.

(Bildquelle: Walsroder Zeitung)

Amtsträgerabend der Kreishandwerkerschaft in Celle

Auf dem Amtsträgerabend der Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide am 04. November 2015 konnte Kreishandwerksmeister Ernst-Heinrich Ahrens Herrn Dr. Müller, Geschäftsführer des Volkswirtschaftlichen Institut für Mittelstand und Handwerk der Universität Göttingen, begrüßen. Dr. Müller referierte zu dem Thema: „Was hat die Handwerksreform von 2004 gebracht? Neue Perspektiven zur Meisterpflicht aus Brüssel!“. Dr. Müller stellte im Einzelnen die Ergebnisse einer Studie vor. Durch die Handwerksreform 2004 erfolgten viele Gründungen in B1-Handwerken, vor allem bei den Gebäudereinigern und Fliesenlegern. Es entstanden vor allem Kleinstbetriebe mit geringer Qualifikation und Stabilität. Es waren keine positiven Beschäftigungseffekte zu verzeichnen. Etwaige Beschäftigungsgewinne in den B1-Handwerken waren auf andere Faktoren zurückzuführen, wie z. B. viele Minijobs. Auch bei der Bildung von Humankapital, also der Ausbildung von jungen Menschen, ist ein negativer Trend zu verzeichnen. Nur ca. 3,7 % der B1-Betriebe bilden aus. Es ist auch davon auszugehen, dass der Verbraucherschutz gefährdet ist, auch wenn darüber bislang noch keine abgesicherten Untersuchungen vorliegen. 

Kreishandwerksmeister Ahrens ging in seiner Begrüßung auf die gute Konjunktur im Handwerk ein, die auch durch die Herbst-Konjunkturumfrage der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade erneut bestätigt wurde. Kritisch setzte er sich mit den Dokumentationspflichten beim Mindestlohn auseinander und mahnte Änderungen im Bauvertragsrecht, konkret bei den sogenannten Aus- und Einbaukosten an. Weitere Themen waren der Fachkräftemangel, die Flüchtlingsproblematik und die gestiegene Anzahl von Ausbildungsverträgen im Landkreis Celle für das Handwerk. 

Des Weiteren konnte Kreishandwerksmeister Ahrens den Kammersieger im Beruf Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Kilian Dehning aus Hermannsburg begrüßen, der seine Ausbildung im Betrieb E.N.G. Elektro Netzwerke Ges. mbH in Hermannsburg absolviert hat. 


Herr Dr. Müller, Kreishandwerksmeister Ernst-Heinrich Ahrens

Ehrung der Besten in Lüneburg

 

Für hervorragende Leistungen bei der Gesellenprüfung wurden jetzt in einer Feierstunde 34 junge Gesellinnen und Gesellen in Lüneburg ausgezeichnet. Nach der Begrüßung durch Kreishandwerksmeister Achim Aschenbrenner machte Karl-Heinz Bley, Präsident des Niedersächsischen Handwerkstages, den Junggesellinnen und Junggesellen deutlich, wie stolz sie auf ihre Leistungen sein können. Er bescheinigte ihnen Durchhaltevermögen, ermutigte sie, offen und lernbereit zu bleiben und sich später als junge Unternehmer in der handwerklichen Selbstverwaltung zu engagieren.

(Bild mit freundlicher Genehmigung von M. Behns)

Freisprechungsfeiern 2015

Bilder der Freisprechungsfeier in Bad Bevensen vom 05. September 2015 

Bilder der Freisprechungsfeier in Bad Fallingbostel am 12. September 2015

Obermeisterversammlung am 20. April 2015 in Soltau

Auf der Obermeisterversammlung am 20. April 2015 in Soltau konnte der Vorsitzende des Vorstandes, Kreishandwerksmeister Ernst-Heinrich Ahrens, als Gastredner den Präsidenten der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Detlef Bade, begrüßen. Detlef Bade hielt einen Vortrag zum Thema: „Fachkräftemangel – Mythos oder Realität?“

Auf der Versammlung erhielten der Obermeister der Schornsteinfeger-Innung, Jens Ahrnke und der Kreishandwerksmeister aus dem Heidekreis, Friedhelm Eggers, jeweils eine Urkunde für ihre 10-jährige Tätigkeit als Obermeister. Des Weiteren konnte Ernst-Heinrich Ahrens Friedhelm Eggers eine Urkunde für sein 25-jähriges Betriebsjubiläum überreichen.

Ernst-Heinrich Ahrens stellte u.a. in seinem Bericht die zukünftigen Veranstaltungen der Kreishandwerkerschaft vor und gab noch einmal einen Rückblick über die erfolgten Seminare und Veranstaltungen seit der Herbst-Obermeisterversammlung. 

Weitere Themen auf der Obermeisterversammlung waren neben der Mitgliederentwicklung und –gewinnung die Abnahme der Jahresrechnung 2014 und der Beschluss über den Beitrag und Haushalt 2015 der Kreishandwerkerschaft.


Präsident der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade Detlef Bade,  Kreishandwerksmeister Ernst-Heinrich Ahrens,

Freisprechungsfeier im Heidekreis vom 14. März 2015

Am Samstag, den 14. März 2015 fand die Freisprechungsfeier im Heidekreis statt. 

Walsroder Zeitung

Böhme Zeitung

 

96. Dreikönigstagung

96. Dreikönigstagung

Der Präsident des ZDH (Zentralverband des Deutschen Handwerks), Hans-Peter Wollseifer, war der diesjährige Gastredner auf der Dreikönigstagung in Uelzen. Den Deregulierungsbemühungen aus Brüssel, die sich auch gegen den Meisterbrief als Zulassungsvoraussetzung in der Anlage A der Handwerksordnung richten, erklärte er eine klare Absage.
„Der Meisterbrief ist das Fundament des Deutschen Handwerks“ und man werde nicht zulassen, dass dieses Fundament aufgeweicht wird. Da das Kurhaus in Bad Bevensen noch nicht fertiggestellt ist, fand die Dreikönigstagung wieder in Uelzen statt.

ZDH-Präsident Hans-Peter Wollseifer, Kreishandwerksmeister Horst Saevecke

Ausbildungsverträge nur noch über die Geschäftsstellen der Kreishandwerkerschaften einreichen

Bitte reichen Sie die Ausbildungsverträge direkt über die Geschäftsstellen der Kreishandwerkerschaften ein. Die Kontrolle und Bearbeitung der Verträge wird in den Geschäftsstellen vor Ort vorgenommen. Anschließend werden die Verträge an die Handwerkskammer zur Eintragung in die Lehrlingsrolle weitergeleitet. Dies bedeutet für Sie und die Auszubildenden eine deutlich kürzere Bearbeitungszeit bis zur Rückgabe der eingetragenen Vertragsunterlagen.

Kreishandwerksmeister und Geschäftsführer


v.l.n.r.: Dr. Rüdiger Jeske, Ernst-Heinrich Ahrens, Friedhelm Eggers, Jürgen Böckmann, Achim Aschenbrenner, Horst Saevecke



Haus sanieren – profitieren


signal iduna ikk classic Volksbank Celle aok ufh Meditüv
:::: Trift 23 | 29221 Celle | Telefon: +49 05141-992880 | Telefax: +49 05141-9928820 | E-Mail: KH@handwerk-lueneburgerheide.de ::::
:::: © 2011 Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide | Impressum | Kontakt | Sitemap ::::