Aktuelles

Hohe Ehrung für Dieter Niber

23.10.2017 Hohe Ehrung für Dieter Niber Großburgwedel. Mit dem Ehren-Kalligraphen für sein ehrenamtliches Lebenswerk als Innungs-Pressesprecher ist der Pressesprecher der Kfz-Innung Uelzen, Dieter Niber, ausgezeichnet worden. Im Rahmen der Bundestagung des Deutschen Kfz-Gewerbes in Berlin überreichte der Präsident des Zentralverbandes, Jürgen Karpinski, gemeinsam mit dem Vize-Präsidenten des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, Arnulf Winkelmann, die hohe Auszeichnung.
Der 76-jährige ehemalige Autohaus-Unternehmer Niber habe beispielhafte Leistungen in seinem über 30-jährigen Ehrenamt gezeigt. Neben seinem Engagement für die Presse- und Öffentlich¬keitsarbeit der Kfz-Innung gehöre die Aus- und Weiterbildung zum großen Engagement des Geehrten. Dieter Niber sei ein Mann des beruflichen Nachwuchses. Unter anderem gehörte er dem Gesellenprüfungsausschuss und Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade an. Die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade ehrte Niber mit dem Ehrenmeisterbrief. Auch heute noch seien für Niber „Auto-Berufe“ Berufe mit Zukunft mehr als eine verbandliche Aufgabe.
In seiner Laudatio sagte Arnulf Winkelmann, das Profil dieser hohen Auszeichnung im Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe sei passgenau für Dieter Niber. In Anerkennung für das Lebenswerk vergäbe der ZDK erst zum dritten Mal den Ehrenkalligraphen. Dieser Sonderpreis würdige das herausragende Gesamtwerk eines ehrenamtlichen Pressesprechers, seine außerordentlichen Beiträge für die Weiterentwicklung der verbandlichen Medienarbeit und seinen herausragenden Einsatz in seiner Kfz-Innung. Wie Winkelmann weiter sagte, sei die jetzige Auszeichnung für Dieter Niber Dankeschön und Anerkennung, aber auch Motivation zum ehrenamtlichen Engagement für die berufsständischen Interessen. Dieter Niber, Pressesprecher der Kfz-Innung Uelzen, erhält die höchste Auszeichnung für ehrenamtliche Medienarbeit im Deutschen Kfz-Gewerbe, den Ehrenkalligraphen. Im Hintergrund Arne Joswig, Vorstandsmitglied des ZDK.


Bildquelle: Holger Zietz

Freisprechungsfeier der Innung des Kraftfahrzeughandwerks Uelzen 2017

Bilder

Am 27. Januar 2017 fand in Rätzlingen die Freisprechungsfeier der Innung des Kraftfahrzeughandwerks Uelzen statt. An der Feier im Gasthaus zur Post nahmen über 90 Personen teil. Der stellvertretende Obermeister Kurt Hannemann und der Lehrlingswart Arne Schulz-Guevarra überreichten die 20 Gesellenbriefe. Die drei Besten der Gesellenprüfungen erhielten Gutscheine für Schulungen von der Firma Matthies.

Neuer Stellvertreter für Obermeister Olaf Dietz bei der Innung des Kraftfahrzeughandwerks Lüneburg

Auf der Jahreshauptversammlung am 4. Mai in Melbeck ist der Vorstand und sämtliche Ausschüsse der Innung neu gewählt worden. Als Obermeister wurde Olaf Dietz (Bardowick) in seinem Amt bestätigt. Zu seinem Stellvertreter wählte die Versammlung Edgar Neubauer (Adendorf), Lehrlingswart ist Torsten Beckmann (Lüneburg), sein Stellvertreter wurde Kurt Niehoff (Tosterglope). Schrift- und Pressewart bleibt Christopher Tieding (Lüneburg). Stellvertreter wurde Jürgen Strathus (Lüneburg). Als Kassenwart wurde Jochen Ritter (Hohnstorf) von den anwesenden Mitgliedern gewählt.



Bild v.l.n.r.: Jürgen Strathus, Jochen Ritter, Edgar Neubauer, Olaf Dietz, Christopher Tieding, Kurt Niehoff 



Obermeister Olaf Dietz überreicht seinem scheidenden Stellvertreter Hans-Jürgen Soltau den Ehrenmeisterbrief der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade und dankt ihm für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement. 

 

Neuwahlen der Innung des Kraftfahrzeugtechniker-Handwerks Celle-Burgdorf

Auf der Innungsversammlung am 21. April 2016 in Burgdorf wurde der Obermeister Volker Borchers aus Bröckel, die stellvertretenden Obermeister Jürgen Höper aus Winsen/Aller und Dietrich Marhenke aus Celle, wiedergewählt. Neuer Lehrlingswart ist Matthias Preugschat aus Burgwedel und neuer Kassenführer ist Thomas Bohnet aus Winsen/Aller. Ergänzt wird der Vorstand durch die Beisitzer Torsten Bode aus Lehrte, Klaus Boldt aus Celle, Ralf Lühring aus Faßberg, Michael Neu aus Lehrte, Marcus Roll aus Adelheidsdorf und Christian Todeskino aus Lehrte. 
Für sein 32-jähriges Engagement im Vorstand wurde der Celler Heinz Quandt mit dem Ehrenmeisterbrief ausgezeichnet.

v.l.n.r.: Dietrich Marhenke, Heinz Quandt, Volker Borchers, Jürgen Höper

 

Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung SFA Arnulf Winkelmann im Amt bestätigt

Einstimmig wurden der Obermeister Arnulf Winkelmann (Soltau) und der übrige Vorstand der Kraftfahrzeug Innung SFA auf der Frühjahresversammlung  in ihren Ämtern bestätigt.

Weitere Mitglieder des Vorstandes: Stv. Obermeister Uwe Schablowski (Soltau),  Lehrlingswart Hartmut Stöckmann (Woltem), Schriftführerin Sigrid Menke (Soltau) und Umweltbeauftragter Michael Meckert (Walsrode).

Wolfgang Lange (Schwarmstedt) wurde für seine über 20-jährige Tätigkeit im Gesellenprüfungsausschuss und für seine 10-jährige Tätigkeit im Vorstand der Innung  mit einer Ehrenurkunde der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade sowie mit der Ehrennadel des Zentralverbandes des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes geehrt. Eine weitere Ehrung erhielten Hartmut Stöckmann für seine 25-jährige Selbständigkeit im Kraftfahrzeugmechaniker Handwerk sowie die ausscheiden-den langjährigen Mitglieder im Gesellenprüfungsausschuss der Kraftfahrzeug-Innung Friedo von der Heide und Armin Streich, die über viele Jahre den Prüfungsausschuss geprägt haben. Obermeister Winkelmann bedankt sich ausdrücklich für ihre Mitarbeit und ihr Engagement.

Schwerpunkt der Veranstaltung bildete ein Referat von Herrn Detlef Schlue, Technischer Referent im Landesinnungsverband des Kraftfahrzeughandwerkes Niedersachen/Bremen, welcher von den neuen Vorschriften aus Brüssel berichtete, e-call, Telematic, Zugang zu Reparatur- und Wartungsinformation für die freien Werkstätten und über die Anforderungen für neue und bestehende Untersuchungsstellen der HU-Scheinwerfer-Prüfrichtlinie berichtete.

Zum Thema Verbot der Barzahlung von mehr als € 5.000,00 vertrat Obermeister Winkelmann die Ansicht, dass dieses im Kfz-Gewerbe vermutlich bürokratischen Mehraufwand verursachen würde, ohne dass auf den ersten Blick Effekte einer solchen Beschränkung bei der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismus zu erkennen seien.

Für die Erwartungen in 2016 sei es für die Branche wichtig, die Servicegeschäfte zu beleben und auszubauen.



Bildunterschrift: v.l.n.r.: Hartmut Stöckmann, Wolfgang Lange, Arnulf Winkelmann, Friedo von der Heide und Armin Streich.

 

Weitere Inhalte

Weitere Inhalte:
signal iduna signal iduna Volksbank Celle aok ufh Meditüv
:::: Trift 23 | 29221 Celle | Telefon: +49 05141-992880 | Telefax: +49 05141-9928820 | E-Mail: KH@handwerk-lueneburgerheide.de ::::
:::: © 2011 Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide | Impressum | Kontakt | Sitemap ::::