Schwarzarbeit

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass...

:: Schwarzarbeiter keine Steuern und Sozialabgaben zahlen. Die Folgen treffen uns alle:
:: Die Sozialversicherungskassen werden durch die Einnahmeausfälle geschwächt.
   Dies werden wir alle merken; spätestens im Rentenalter.
:: Die Steuerausfälle führen dazu, daß die Kommunen z.B. nicht mehr die Schule Ihres
   Kindes renovieren oder den von Ihnen benötigten Kindergartenplatz finanzieren
   können.
:: Der Arbeitsplatz Ihres Nachbarn, der bei einem Handwerksunternehmen arbeitet,
   wird gefährdet: Dessen Arbeitgeber kann gegen die illegalen, billigeren Konkurrenten
   nicht auf Dauer bestehen.
:: Kleinere Handwerksbetriebe leiden besonders unter der wettbewerbsverzerrenden
   Konkurrenz der Schwarzarbeiter: Müssen sie aufgeben, fehlt auch Ihnen der
   unmittelbare Service vor Ort.
:: Gäbe es keine Schwarzarbeit, könnten allein im Handwerk mind. 500.000 zusätzliche
   legale Arbeitsplätze geschaffen werden.
:: Sowohl Schwarzarbeiter als auch Auftraggeber für Schwarzarbeit machen sich
   strafbar: Es drohen Geldbußen bis zu 100.000 €!

Warum sind Handwerkerrechnungen nicht billig?

:: Nicht, weil der Handwerksgeselle so viel verdient,
   sondern weil zu dem Bruttostundenlohn noch die hohen Lohnzusatzkosten kommen!
Beispielrechnung: Unterschied zwischen Bruttolohn eines Gesellen und dem in Rechnung gestellten Stundenlohn:

Bruttolohn / Stunde
11,50 €
Gesetzliche Sozialleistungen (z.B. Kranken-/ Renten-/ Arbeitslosenversicherung) +
Tarifliche Sozialleistungen (z.B. Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld)
9,50 €
Betriebl. u. kalkulatorische Gemeinkosten, sonst. Sozialaufwendungen
(Bürokosten, Abschreibungen, Unternehmerlohn, kalkulatorische Abschreibung, Fahrtkosten, Verpflegungskosten)
16,50 €
Zuschlag für Unternehmerrisiko
0,50 €
Stundenverrechnungssatz
38,00 €
19 % gesetzliche Mehrwertsteuer
7,20 €
!! Rechnungsbetrag:
45,20 €


Beispielrechnung: Unterschied zwischen Bruttolohn eines Gesellen und dem Nettolohn:

Bruttolohn / Stunde
11,50 €
./. Krankenversicherung (Arbeitnehmeranteil = 7%)
Rentenversicherung (Arbeitnehmeranteil = 10,15%)
Arbeitslosenversicherung (Arbeitnehmeranteil = 3,25%)
Pflegeversicherung (Arbeitnehmeranteil = 0,85%)
2,45 €
./. Lohnsteuer (Steuerklasse 1 / 0)
2,50 €
./. Kirchensteuer
0,23 €
Nettobezug/Stunde:
6,23 €


Folge:

Wird eine Leistung "per Schwarzarbeit" für einen Stundenlohn von 10,- € erbracht:

Schaden für die Solidargemeinschaft und den ehrlichen Unternehmer: 35,20 €!

Schwarzarbeit geht uns alle an!

schwarzarbeit 

Bitte beachten Sie noch folgende Hinweise:

Je mehr Informationen Sie uns über den evtl. Schwarzarbeiter geben können, um so größer ist die Chance, den Schwarzarbeiter auch zu überführen. Wichtig sind u. a. folgende Angaben:

1. Ort der Arbeitsausführung
2. Personenangaben
3. Anzahl der Personen
4. Art der Tätigkeit
5. Auftraggeber
6. Zeitraum der Tätigkeit (Beginn oder Abschluss der Arbeiten)
7. Kfz-Kennzeichen von Fahrzeugen usw.

Bitte unterstützen Sie unsere Bemühungen bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit, indem Sie sich vertrauensvoll an uns wenden.

signal iduna signal iduna Volksbank Celle aok ufh Meditüv
:::: Trift 23 | 29221 Celle | Telefon: +49 05141-992880 | Telefax: +49 05141-9928820 | E-Mail: KH@handwerk-lueneburgerheide.de ::::
:::: © 2011 Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide | Impressum | Kontakt | Sitemap ::::